Sehnlichkeiten” ist unser Standort in der Wesermarsch.

Großer Garten | Kleines Café | Schöne Dinge

Huntorf 1 | 26931 Elsfleth

 

 

 Freitag, Samstag, Sonntag und Feiertage von 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr
(Mai bis September)

Abweichende Öffnungszeiten:

7. Juni bis 9. Juni 2024 wegen einer internen Veranstaltung geschlossen.
19. Juli bis 21. Juli 2024 wir gönnen uns eine kleine Auszeit.
28. Juli 2024 wir sind auf der Messe.

 

Ab Mai 2023 könnt Ihr hier bei uns leckere Kaffeespezialitäten und ausgewählte Kuchen bekommen. Gerne könnt Ihr Euch mit „Kaffee und Kuchen“ einen schönen Platz vor unserem Bauernhaus, oder auch in unserem schönen Garten suchen und ein wenig die Seele baumeln lassen. „Sehnlichkeiten“ heißt auch, den Alltag hinter sich zu lassen und mit allen Sinnen genießen.

 

In unserem Laden findet Ihr schöne Dinge für Haus und Garten. Ob nun für Euch selber,

oder auch zum Verschenken, bei uns findet Ihr für viele Anlässe, schöne Dinge die die Seele erfreuen.

 

Ein paar Worte zu unserem Garten

Hier war bis 2019 der überregional bekannte „Garten Moorriem“. Wir haben an unseren Garten nicht die Ansprüche, für die der „Garten Moorriem“ in der Vergangenheit bekannt war. Bei uns darf der Garten ein wenig wilder sein, es darf auch mal was in den Wegen wachsen, es ist nicht alles immer so ganz gerade, wie man es hier vielleicht mal kannte. Wir sind auch nicht die großen Staudenexperten, bitte bedenkt dieses, wenn ihr unseren schönen Garten besucht. Unser Garten steht allen (zu unseren Öffnungszeiten) offen, um der Hektik des Alltags ein wenig zu entfliehen, zum Genießen und Entschleunigen. Wir empfehlen dabei festes Schuhwerk! Maulwurf und Wühlmaus haben dafür gesorgt, das wir hier keinen „Englischen Rasen“ mehr bekommen, die Flächen und Wege können mitunter etwas uneben sein.

Schöne Fahrradrouten zu „Sehnlichkeiten“


Leider ist aktuell der, wie wir meinen, schönste Radweg gesperrt. Da die Brücke der A29 über die Hunte gerade abgerissen wird, 

kann man diese Route nicht befahren, vrsl. noch bis in den August hinein.


Wir empfehlen daher, von Oldenburg aus, den Weg über „Klein Bornhorst“.


Aus der Oldenburger Innenstadt kommend, geht es am Hafen entlang in die Wehdesrtaße. Von der Wehdestraße fahrt Ihr dann in den Pfänderweg und vom Pfänderweg biegt ihr in den Feldkamp ein und folgt diesem bis zum Waterender Weg. Vorbei am Milchof Diers befahrt Ihr dann den Waterender Weg bis zum Ende und biegt rechts in die August-Hanken-Straße. Diese wird nach ein paar Hundert Metern zum Grünkamp, wenn sich dieser gabelt, geht es rechts unter der Nordtangente hindurch gleich wieder links in den Wellenweg. Jetzt einfach dem Straßenverlauf folgen, durch das Dorf Klein Bornhorst bis zur Elsflether Straße.


Hier überquert Ihr die Landstraße und fahrt ein Stück in den Fliehweg und dann die nächste Möglichkeit rechts, an den Bornhorster Seen vorbei. Achtung, an der Gabelung geht es wieder rechst! Jetzt geradeaus immer parallel zur Elsflether Straße (L865) bis ihr auf den Radweg neben der Landstraße trefft.


Jetzt könnt Ihr, wenn ihr das wollt, gut 6 km an der Landstraße fahren, bis Ihr in Huntorf ankommt. Ihr könnt aber auch über die Landstraße fahren, ein Stück auf den Deich neben den Borhorster Wiesen und dann links, direkt am Deich bis zum letzten Deichdurchlass fahren. Hier geht es dann links durch den Deich nach Gellen. Dann wieder rechts an der Landstraße entlang bis Huntorf. Alternativ könnt Ihr noch in Moordorf auf den Höfeweg einbiegen und parallel zur L865 bis Butteldorf fahren, so vermeidet Ihr das Stück an der Hauptstraße entlang.